Mainzer Weihnachtsmarkt

Autor: Das Christkind  //  Ort: Deutschland, Mainz

Der Weihnachtsmarkt in Mainz fand erstmals 1788 als Nikolose Markt statt. Der Weihnachtsmarkt findet von Ende November bis zum 23. Dezember auf den historischen Domplätzen rund um den Mainzer Dom statt, und zwar auf dem Markt mit der festlich geschmückten Heunensäule, dem Liebfrauenplatz sowie dem Höfchen.

Am Höfchen befindet sich die elf Meter hohe Weihnachtspyramide, die seit 2002 mit finanzieller Unterstützung der Weihnachtsmarktbeschicker von einem Erzgebirgischen Holzkunstunternehmen hergestellt wurde. Neben den typischen Figuren einer Weihnachtspyramide befinden sich auch ganz typisch Mainzer Figuren darauf, dazu zählen: Der Schoppestecher, ein Fußballer von Mainz 05, Det von den Mainzelmännchen, ein Karnevalist, sowie ein Läufer des Gutenberg-Marathons.

Auf dem Markt befindet sich hinter dem Bonifatius-Denkmal die Weihnachtskrippe sowie eine Bühne. Die Heunensäule in der Mitte des Marktplatzes dient als zentraler Mittelpunkt. Dies wird durch Lichterketten die an der Säule zusammenlaufen optisch unterstützt.

Am Marktbrunnen befindet sich eine Riesennussknacker-Figur.

Auf dem Liebfrauenplatz im ehemaligen Chor der niedergelegten Liebfrauenkirche steht der Weihnachtsbaum.

Um die Orientierung über den Weihnachtsmarkt zu behalten erhalten die drei Plätze in dieser Zeit zusätzlich adventliche Straßennamen.

Weitere Informationen:
Touristik Centrale Mainz
Brückenturm am Rathaus
55116 Mainz
(0 61 31) 2 86 21-0 fon
(0 61 31) 2 86 21-55 fax
www.mainz.de

Öffnungszeiten:
26.11. – 23.12.2009 von 17:00 bis 19:00 Uhr

Montag bis Freitag 11 bis 20.30 Uhr
Samstag 10 bis 21 Uhr
Sonntag 11 bis 21 Uhr

Am 23.12.2009 nur bis 19 Uhr

VN:F [1.7.7_1013]
VN:F [1.7.7_1013]
Rating: 0 (from 0 votes)

Bewerten Sie diesen Weihnachtsmarkt auf Tupalo.com