Dresdner Striezelmarkt

Autor: Das Christkind  //  Ort: Deutschland, Dresden

Der Dresdner Striezelmarkt findet seit 1434 regelmäßig statt und ist 2008 mit der 574. Eröffnung einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Er wird als Massenereignis alljährlich auf dem Altmarkt in Dresden veranstaltet und wird durch die in unmittelbarer Nähe gelegenen, aber nicht zum eigentlichen Striezelmarkt gehörenden Weihnachtsmärkte auf der Prager Straße und der Hauptstraße sowie vom nördlich benachbarten Weihnachtsmarkt im Stallhof am Neumarkt ergänzt.

Der Striezelmarkt zieht eine große Zahl von einheimischen wie auswärtigen Besuchern an. 2005 besuchten 2,5 Millionen Menschen den Markt.

Jeden Abend wird vom „Weihnachtsmann“ für die Kinder eine Tür im Adventskalender geöffnet, wohinter sich Bilder befinden. Als Höhepunkt des Marktes wird am Samstag vor dem 2. Advent seit 1994 das Dresdner Stollenfest gefeiert, für das ein Riesenstollen gebacken wird. Dieser wird in einer Zeremonie dann auf dem Striezelmarkt angeschnitten. Der Erlös kommt einem guten Zweck zugute. In der Mitte des Platzes steht mit 14,62 Meter Höhe die weltgrößte erzgebirgische Stufenpyramide.

Auf dem Markt wird, neben vielem anderen, Holzschnitzerei aus dem Erzgebirge, die sogenannte Erzgebirgische Volkskunst, angeboten. Ebenso kann man sogenannte Pflaumentoffel, kleine Männchen aus Backpflaumen, sowie Pulsnitzer Pfefferkuchen und Stollen kaufen. Nur mit dem »Gütesiegel« ist es ein echter Dresdner Stollen und darf auch nur in Dresden so verkauft werden! In einer öffentlichen Stollenprüfung werden sämtliche Stollen in Augenschein genommen und durchlaufen so eine Qualitätsprüfung. Danach bekommen Sie das Siegel.

Weitere Informationen:
Dresden Tourismus GmbH
Schloßstraße
01067 Dresden
(03 51) 5 01 60-1 60 fon
(03 51) 5 01 60-1 66 fax
www.dresden.de/tourismus

Öffnungszeiten:
26.11. – 24.12.2009

VN:F [1.7.7_1013]
VN:F [1.7.7_1013]
Rating: 0 (from 0 votes)

Bewerten Sie diesen Weihnachtsmarkt auf Tupalo.com